CET Kryotherapie

Kryotherapie

Kontraindikationen

a. Beeinträchtigte Wahrnehmung. Die Patienten können nicht mitteilen, wann sie von der Kälte betäubt werden. Gewebeschäden entstehen bei Temperaturen, die etwas unter derjenigen liegen, welche Betäubung hervorruft.

b. Beeinträchtigte Durchblutung: Gewebeschäden können durch Gefäßzusammenziehung (Vasokonstriktion) entstehen.

c. Offene Wunden nach 48 Stunden.

d. Überempfindlichkeit auf Kälte, wie z.B. das Raynaud-Phänomen, Kälte – Allergie (Nesselausschlag), Kryoglobulinämie und paroxysmale Kältehämoglobinurie.

e. Angina pectoris oder andere schwere Herzerkrankungen.

f. Regenerierende periphere Nerven.

Knight K: Kryotherapie Theory: Technique and Physiology. Chattanooga, TN, Chattanooga Corporation. 1985
CET Kryotherapie

Startseite
Über CET
Kontakt

CET Cryo Spas

CET Cryo Spa
Cryo Spa Video
Anfrage senden
Download CET Prospekt:

CET Cryotherapy Prospekt

Kryotherapie Forschung

Akute Verstauchungen
Weichgewebe-Verletzung
Beweise zur Eis-Therapie
Kältetherapie für Athleten
Prinzipien und Einsatzmöglichkeiten
Kryotherapie und Sportverletzungen
Kryotherapie und Thermotherapie
Kryotherapie in der Sportmedizin
Eis-Therapie: Bewertung
Eis-Bäder
Weitere Forschungsarbeit

Kryotherapie

Physiologische Effekte
Kryotherapie: Anwendung
Kryotherapie: Indikationen
Kontraindikationen
Vorsichtsmaßnahmen bei
der Anwendung von Kälte
deutsch english 



Copyright © 2007-2011 CET Ltd. Alle Rechte vorbehalten.
Kontakt: anfragen@cet-cryotherapy.com.